1.SINNPOSIUM Lern- und Entwicklungs- räume gemeinsam gestalten

FACHTAGUNG  am
21. September 2024 in
Rostock – Warnemünde

für und mit Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen lernen und leben

1. Sinnposium - Lern- und Entwicklungsräume gemeinsam gestalten

Welchen Sinn sehen Kinder und Jugendliche von Heute in Lernen und Schule?
Wie ist der Blick auf welchen Lebens-Sinn, für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Ist Lernen sinn-voll?
Ist Schule sinn-voll?
Zweifelst du manchmal am Sinn deines Daseins als pädagogische Fachkraft?

Welchen Sinn macht Lernen mit allen Sinnen?

Impulse zu diesen Fragen und noch viel mehr stecken im 1. Sinnposium Lern- und Entwicklungsräume gemeinsam gestalten.

Es wird Zeit für eine erneute Fachtagung!

Dieser Ruf klang in uns immer lauter; auch von Außen wurde dies
immer wieder von Eltern und Lehrern an uns heran getragen.

Dr. Bärbel Lorenz und Dipl.-Mot. Herma Stein

Lösungen

Zunehmende Herausforderungen für Eltern und in den Familien, für Lehrer und in den Schulen, für Kinder und Jugendliche in immer mehr Lebensbereichen brauchen umsetzbare, praxiserprobte und auf verbindenden Beziehungen basierten Lösungen für die heutige Zeit.

Fachtagungen

Unsere Fachtagungen für Psychomotorik in Güstrow und die des Duden-Institutes Rostock (unter der damaligen Leitung von Dr. Bärbel Lorenz) sind Vielen in Mecklenburg-Vorpommern noch in Erinnerung.

1. Sinnposium

Da ist sie nun, unsere neueste Präsenz-Tagung: 1. Sinnposium - Lern- und Entwicklungs- räume gemeinsam gestalten

 

Alle Experten der Fachtagung bringen reichhaltige Erfahrungen aus ihrem Leben mit, aus ihrer Arbeit mit Kunden, Klienten und Patienten, mit Kindern, Jugendlichen und Familien und aus ihrer Tätigkeit in der Erwachsenenaus- und -weiterbildung.

Du als Teilnehmer der Fachtagung bringst reichhaltige Erfahrungen aus deinem privaten und beruflichen Leben mit, aus deiner Familie, aus deiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Gemeinsam schauen wir über den Tellerrand der klassischen Vorstellung von Lernen und verändern unseren Blickwinkel auf Leben, Lernen, Schule und Alltag durch:
  • Offenheit
  • Neugier
  • Berufs- und Lebenserfahrungen
  • Alltags-Anwendungen
  • Fachwissen und Forschungsergebnisse
  • Selbsterfahrung
  • Erweiterung von Experimentierräumen

Sei auch du Mitgestalter einer Bewegung, die ganzheitliche, integrale Lern- und Entwicklungsräume entstehen lässt

unser Sinnposium Tagesablauf

08:00 Uhr – 09:00 Uhr: Ankommen – Kaffee trinken – Kontakte knüpfen

09:00 Uhr – 10:30 Uhr: Es kommt nicht nur der Kopf – es kommt das ganze Kind.
                                      Impuls-Gedanken von Dr. Bärbel Lorenz und Herma Stein

10:45 Uhr – 12:45 Uhr: Workshop-Block 1

12:45 Uhr – 13:30 Uhr: Mittagessen – Kontakte knüpfen

13:30 Uhr – 15:30 Uhr: Workshop-Block 2

15:45 Uhr – 17:00 Uhr: Rückblick – Ausblick – Sinn-Voll selbst-wir-ksam zurück in den Alltag

Der Impuls-Vortrag und der interaktive Rückblick und Ausblick sind für alle TN gemeinsam.

Es können zwei verschiedene Workshops gewählt werden
(je einer in Block 1 und Block 2).
Bitte bei der Anmeldung entsprechend ankreuzen.

    Unsere Workshops:

  • Mathematische Entwicklungsbegleitung
    Dr. Bärbel Lorenz   jeweils in Block 1 und 2
  • Die Prinzessin auf der Erbse und der Säbelzahntiger
    Herma Stein jeweils in Block 1 und 2
  • Breathwork                 
    Juliane Wolf jeweils in Block 1 und 2
  • Sokratisches Gespräch für Lehrende und Lernende
    Thomas Rehehäuser nur in Block 1
  • Experimentierraum Qigong und Lernen
    Thomas Rehehäuser nur in Block 2
  • Das kindliche Sehen in der digitalen Welt
    Denise v. Klitzing  jeweils in Block 1 und 2

     

          Anerkannt als Lehrerfortbildung im Land
         Mecklenburg-Vorpommern
 
 
 
 

 

 

 

Zusätzlich gibt es für alle Teilnehmenden weitere Impulse in digitaler Form; 
diese werden 
nach der Fachtagung für einen bestimmten Zeitraum kostenfrei 
in einem geschützten online-Format zur Verfügung gestellt.

 Unter anderem diese Themen:

  •  Gedanken einer Kinderärztin
  • Wirbelsäule, Körperhaltung und der Einfluss auf Entwicklung und Lernen
  • Was hat Kieferorthopädie mit Entwicklung und Lernen zu tun
  • Homöopathische Entwicklungsbegleitung
  • Quoai – ein besonderes Zahlenspiel
  • weitere entstehen





Frühbucher 1  bis 31. Juli 2024                             98 Euro

Frühbucher 2   01.-31.08.2024                               116 Euro

Regulär 01.-20.09.2024                                           129 Euro 

Tagungsbeitrag

Pausenverpflegung ist inklusive. Das vegetarische Mittagessen wird zusätzlich berechnet und muss direkt mit der Anmeldung bestellt werden. Zusätzliche spontane Mittagessen-Bestellungen am Tag selbst sind nicht möglich. Wir empfehlen, sich entweder für mittags etwas mitzubringen oder das Mittagessen mit zu buchen. Die nächsten Lokalitäten sind zu weit weg, um in der Mittagspause dort hin zu gehen und in Ruhe zu essen.

1. Sinnposium Lern- und Entwicklungsräume gemeinsam gestalten
21. September 2024

im Technologiezentrum Rostock-Warnemünde

UNSER EXPERTEN-TEAM

Dr. Bärbel Lorenz

Mathematische Entwicklungsbegleitung

Mathe ist mein Medium, mit dem ich Menschen in ihrer Entwicklung begleite.
Bärbel Lorenz

Zahlen und geometrische Formen sind allgegenwärtig in unserem Leben.
Kinder bringen eine innere Weisheit und ein inneres Wissen zu Mustern und Zahlen mit auf diese Welt, das durch die „Bildung“ oft nicht hinreichend aufgegriffen, respektiert, erweitert und abgerundet wird.

Die Zugänge zum Wesen der Muster und Zahlen gehen oft verloren. Muster und Zahlen werden zu formalen Gebilden und Werten ausserhalb von uns.
Wir verlieren den lebendigen Bezug zu ihnen. Zahlen, Rechenoperationen und geometrische Konstruktionen erscheinen manchen Kindern und Jugendlichen Sinn- los und ihr Inneres wehrt sich regelrecht dagegen, sich dieser Sinn-losigkeit hinzugeben.

Bei meiner mehr als 25 jährigen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (KIJU) mit gravierenden Problemen beim Erlernen der Mathematik bin ich immer
wieder an meine Grenzen gestoßen, habe meine Ansätze hinterfragt, andere Blickwinkel eingenommen, neue Ideen kreiert, mein Weltbild verändert.

Ich lade Dich ein, mich auf meiner Reise in eher unbeachtete Aspekte der Mathewelt zu begleiten und offen für andere Blickwinkel zu sein.

Es erwarten Dich:

  • 12 Thesen, warum Mathe immer schwerer in den Kopf der KIJU´s geht oder 12 Chancen für Veränderung
  • „Die Erwachsenen lügen, wenn sie was mit Zahlen machen“ oder Ein – Blick in die Qualität der Zahlen
  • Blockierungen als „Entwicklungshelfer“ oder wie Du mathematische Themen und ihre Blockierungen bewusst nutzen kannst, um Menschen
    zu unterstützen, in ihr Potential zu kommen

Mathematische Entwicklungsbegleitung lebt davon, dass Du selbst Dein Herz für Dich, für die Menschen, die Du begleitest und für die Mathematik weiter öffnest und Dich mit Neugier und Entdeckerfreude auf Deinen eigenen Entwicklungsweg begibst…dann beginnt JETZT für Dich eine neue, spannende Etappe auf Deiner Mathereise.

https://baerbel-lorenz.de/

Herma Stein

Die Prinzessin auf der Erbse und der Säbelzahntiger

Sind „solche“ Schüler auch in deiner Klasse – sensibel wie die Prinzessin auf der Erbse,
oder im Kampf 
mit oder auf der Flucht vor dem Säbelzahntiger? Empfindest du Schüler
oder dein eigenes Kind als „zu … “?

Verstehst du oft die Reaktionen nicht, und suchst die Erklärung in Diagnosen, …..störung?

Eltern, Lehrer und andere Menschen, die mit Kindern lernen und leben, werden täglich mit der Prinzessin-auf-der-Erbse- und im-Säbelzahntiger-Modus-Kindern zu tun haben. Wir erarbeiten und erspüren im Workshop:

  • drei der essentiellen Bausteine im Fundament von Entwicklung und Lernen
  • wieso ein Kind die Flöhe husten und das Gras wachsen hört
  • weshalb manche Kinder konzentrierter und entspannter Zuhause lernen als in der Schule
  • was dahinter steckt, wenn ein Kind immer mittwochs abends Bauchweh bekommt, wenn Donnerstag in der ersten Stunde Sport dran ist
  • wie der Säbelzahntiger zum Kuscheltier wird
  • was die „Erbse“ ist und was wir mit ihr tun sollten
  • wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dem Stein-Concept in ihre tatsächliche Kraft und Größe kommen

Komm mit auf eine faszinierende Reise in die Neuropsychologie und durch das Fundament von Entwicklung und Lernen.
Lass dich von Sichtweisen, Impulsen und Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung berühren, von langjähriger Praxiserfahrung und erprobten Lösungswegen, die auch deinem Kind und deiner Familie sowie im Kita- und Schulalltag eine harmonische kraftvolle Entwicklung und Entfaltung ermöglichen können.

Mein WIR-ken ist die Essenz aus weit über 20 Jahren freiberuflicher Tätigkeit als Therapeutin und Entwicklungsbegleiterin, aus Seminaren und Workshops in der Erwachsenenbildung und meinem Sein als Mutter, Oma, Tochter, Freundin, Wegbegleiterin, Mensch. Meine wertvollen und reichhaltigen Erfahrungen mit Menschen zwischen 0 und 95 Jahren sind immer auch Impulse für meine eigene Ent-wicklung.

https://www.hermastein.de/

Juliane Wolf

Breathwork

Wir atmen immer, und das kannst du gezielt nutzen.
Im Breathworkshop mit Juliane erlebst du, wie du mit deiner Atmung zu tiefer Ruhe findest,
oder deine Energie anhebst. Du lernst Atemmuster kennen, die deine innere Apotheke öffnen
und ein Gefühl von ungewohnter Klarheit entstehen lassen.

Nach dem Workshop hast du eine konkrete Vorstellung, wie du das Gelernte im privaten Alltag aber auch im Schulalltag anwenden kannst.
Gerade als Pädagoge, Erzieher oder als Elternteil erhältst du klare Impulse, wie du mit deiner Atmung dem täglichen Stressempfinden die Spitzen nimmst und gemeinsam mit den Kindern in die Ruhe kommst.

Meine Expertise speist sich aus dem Wissen und den Forschungen u. a. von Chuck McGhee III, James Nestor, Anders Olson oder Dan Brulé. Sie alle sind Menschen, die sich intensiv mit der Kraft der Atmung beschäftigen, motiviert durch eigene Herausforderungen, für die sie Lösungen finden mussten und sie schließlich in der Atmung fanden.

So kam auch ich zum Breathwork – zunächst für die Selbstanwendung und inzwischen auch mit Klienten und in Workshops.

Das Wissen über die Atmung muss raus in die Welt.
Jeder Mensch soll erfahren, was er mit seiner Atmung selbstwirksam verändern kann, wie er sein Wohlbefinden, seine Gesundheit und seine Vitalität positiv beeinflusst, in dem er bewusst atmet.
Unser Sohn, inzwischen 21 Jahre alt, hat ADHS. Ihn durch die Schule zu begleiten war eine ungeheure Heraus-forderung. Schon damals dachte ich, dass es so hilfreich wäre, wenn Lehrer und Kind, aber natürlich auch die Eltern doch bloß ein Tool hätten, um mit dem vorgegebenen Schulalltag besser zurecht zu kommen.
Heute weiß ich, dass bewusste Atmung so ein Tool ist.

Atmet gemeinsam tiefe Atemzüge, gähnt dabei ausgiebig, zählt oder tönt beim Ausatmen und haltet gemeinsam die Luft an.
Ihr werdet Wunder erleben.

https://julawolf.com

Thomas Rehehäuser

Sokratisches Gespräch für Lehrende und Lernende   (Workshop  in Block 1)

„Man kann nicht nicht kommunizieren!“
Dieser Leitsatz von Paul Watzlawick gilt jederzeit.
Ob im Klassenzimmer, auf dem Flur oder über digitale Medien, immer wird Kommunikation konstruiert, interpretiert und scheinbar verstanden.

Da Kommunikation mehr ist als reine Informationsübertragung (altes Sender- und Empfänger-Modell), sondern ein komplexer Prozess, ist es umso wichtiger, „seine eigenen Denk- und Kommunikationsmuster“ kennen.
Dafür braucht es geschützte Räume, wo du dich beim Denken beobachten kann, wo du deine Kommunikation neu ausprobieren kann.

Solch einen geschützten Raum bietet das Sokratische Gespräch.
Wir nehmen uns in kleiner Gruppe zwei Stunden Zeit und sprechen über eine Fragestellung. Ziel ist nicht die Beantwortung der Frage, sondern die Hinführung zu mehr Reflexion und mehr Selbsterkenntnis, gepaart mit einem breiteren Blickwinkel der unterschiedlichen Perspektiven. 

Experimentier-Raum Lernen und Qigong  (Workshop in Block 2)

Wir erkunden gemeinsam die Ver-bindung zwischen Körper und Geist und wie diese das Lernen beeinflusst.
In unserem Workshop wirst du praktische Strategien erlernen, um Achtsamkeit und körperliche Harmonie in deinen Unterricht oder Familienalltag zu integrieren, was zu einer verbesserten Lernfähigkeit und gesteigerten Schülerengagement führen kann. Nutze die Gelegenheit, um eigene Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig wertvolle Techniken zu erwerben, die du direkt in deinem Schulalltag oder Familienalltag umsetzen kannst.

Werde Teil einer Bewegung, die darauf abzielt, Bildung durch das Bewusstsein für Körper und Geist zu bereichern.

Ich bin Experte auf dem Gebiet der persönlichen Entwicklung und der Kommunikationspsychologie.
Als Gründer und Geschäftsführer von Dialog·pause inspiriere ich Menschen dazu, ihre Gaben zu entfalten und effektive, authentische Kommunikation zu pflegen. Meine praxisnahen und fundierten Ansätze helfen dabei, sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben nachhaltig erfolgreich zu sein.

https://www.dialogpause.de

Denise v. Klitzing

Das kindliche Sehen in der digitalen Welt –
Risiken und Herausforderungen für das visuelle System

In unserer zunehmend digitalen Welt sind Kinder immer häufiger Bildschirmen und digitalen Geräten ausgesetzt. Diese allgegenwärtigen Technologien bieten zwar zahlreiche Vorteile für Bildung und Unterhaltung, aber sie bringen auch erhebliche Risiken und Herausforderungen für das visuelle System unserer Kinder mit sich.

Lehrer wie Eltern spielen eine entscheidende Rolle dabei, die Sehgesundheit der Kinder zu fördern und ihnen zu helfen, die digitalen
Anforderungen sicher zu bewältigen.

In diesem Workshop werden wir folgende Schwerpunkte behandeln:

  • Entwicklung des kindlichen Sehens: Ein Überblick über die visuelle Entwicklung von Kindern und wie sie durch digitale Geräte beeinflusst wird.
    • Myopie und digitale Geräte: Der Zusammenhang zwischen intensiver Nutzung von Bildschirmen und der Zunahme von Kurzsichtigkeit (Myopie) bei Kindern. Wir werden Präventionsstrategien diskutieren und wie du dazu beitragen kannst, die Myopie-Raten zu senken.
    • Computer Vision Syndrom (CVS): Die Symptome und Ursachen des Computer Vision Syndroms, das durch die Nutzung digitaler Geräte entsteht. Wir werden praktische Tipps und Maßnahmen erörtern, um CVS bei Kindern vorzubeugen.
    • Blaulicht und seine Auswirkungen: Die Auswirkungen von Blaulicht auf die Augen und den Schlaf-Wach-Rhythmus von Kindern. Empfehlungen zum Schutz vor Blaulicht werden ebenfalls vorgestellt.
    • Praktische Empfehlungen und Prävention: Konkrete Vorschläge und Übungen, wie du in Unterricht und Schulalltag die Sehgesundheit der Kinder fördern kannst

Mein Ziel ist es, dir das Wissen und die Werkzeuge an die Hand zu geben, um die visuellen Herausforderungen, die die digitale Welt mit sich bringt, erfolgreich zu meistern. Durch präventive Maßnahmen und eine bewusste Nutzung digitaler Geräte können wir sicherstellen, dass die Kinder ihre Sehfähigkeiten optimal entwickeln und ihre digitale Welt gesund erleben.

Denise von Klitzing ist Augen-optikermeisterin und Funktional-optometristin und führt seit 21 Jahren das Visualtrainingszentrum „die Sehoptimisten“ in Rostock.

https://sehoptimisten.de/